Beim Teamrennen absolviert man die komplette Sprintdistanz in der Gruppe in meinem Fall mit den Mädels von Eintracht Frankfurt d.h. man schwimmt, radelt und läuft zu viert und passt das Tempo an das „schwächste“ Glied der Mannschaft an. Eine tolle Erfahrung, wenn man sonst immer nur alleine unterwegs ist und nur auf sich selbst schaut. Im Schwimmen konnten wir uns mit Platz 3 eine gute Ausgangsposition für den weiteren Wettkampf sichern. Auf dem Rad arbeitete unser Team sehr gut zusammen, sodass wir unsere Ausgangslage weiter stabilisieren konnten. Leider musste eine unserer stärksten Mädels das Rennen aufgrund eines Raddefektes vorzeitig beenden. Ab sofort waren wir nur noch zu dritt unterwegs.

Ich übernahm das Kommando, um meine beiden Teamkolleginnen für den abschließenden 5 Kilometerlauf zu schonen. Am Ende konnten wir unsere gute Position leider nicht ins Ziel bringen und wurden Achte.