Kategorie: Blog

Nach meinem vorzeitigen Ausstieg beim Ironman Mallorca brauchte ich erst einmal ein paar Tage, um darüber hinweg zu kommen. Später sagt man immer, „hätte, wenn und aber.“ Doch die Vergangenheit kann man nicht mehr rückgängig machen und so ging mein Blick dann bald wieder Richtung Zukunft. Viele Gespräche mit unterschiedlichen Personen halfen mir wieder positiv nach vorne zu schauen und neue Ziele ins Visier zu nehmen. 

Der Blick geht in die Zukunft, nächstes Jahr kommen neue Rennen (Foto: Utz Brenner)

Mehr lesen

Körperlich geht es mir schon wieder recht gut, doch mental werde ich wohl noch einige Zeit brauchen, um über dieses Rennen hinweg zu kommen. Aber auch solche Erlebnisse gehören zu dem Leben eines Sportlers dazu und ich werde versuchen da so schnell wie möglich wieder heraus zu kommen. Ich bedanke mich bei allen, die mir vor dem Rennen die Daumen gedrückt, mich unterstützt oder an der Strecke betreut haben. Ihr wart einfach klasse. Zudem auch vielen Dank an die vielen aufmunternden Worte im Nachhinein des Rennens.

Pressekonferenz am Freitag vor dem Rennen (Foto: Ingo Kutsche) 

Mehr lesen

Endlich hat es geklappt. Schnellste Laufzeit bei den Damen auf den abschließenden 21,1 Kilometern im Rahmen des Ironman 70.3 Rügen.

 

Höhen und Tiefen im Training

Nach dem Ironman Frankfurt lief es bei mir nicht immer rund im Training. Es war ein ständiges Auf- und Ab. Mal lief das Training gut und mal konnte ich die Vorgaben nicht erfüllen. Gedanken an das Abbrechen der Saison waren vorhanden. Doch in den letzten drei Wochen konnte ich fast alle Trainingseinheiten wie geplant absolvieren.

Mehr lesen